Logo

Jascha Nemtsov, Kamocha – "Er ist wie du"

Room type

Permanent

This field is required.
This field is required.
This field is required.
Entry fee:
6,00€
Required fields

Payment via

paypal

Before buying your ticket, please check the tech requirements for joining the event here.

If you have already registered and can't locate your registration confirmation email, click here!
The email address is incorrect. Please double-check your email address.

A confirmation email with logging details has been sent to the provided email.

System configuration test. Click here!

Wenn du den Teilnahmebeitrag nicht über PayPal bezahlen möchtest oder kannst, schreib mir einfach eine E-Mail an info@ahavta.com, und ich gebe Dir sofort die Kontonummer für eine Überweisung.

Agenda

Kamocha – „Er ist wie du“

Gedanken zum biblischen Gebot der Nächsten- und Fremdenliebe und der heutigen Begegnung mit Mensch und Tier

Das im 3. Buch Mose enthaltene Gebot der Nächsten- und Fremdenliebe wird heute als Ausdruck einer universellen und grenzenlosen Einstellung interpretiert, obwohl es im Kontext der hebräischen Bibel und ihrer Sprache klar umrissene, realistische Grenzen aufweist. Das moderne Verständnis dieses Gebots fördert zudem oft ein asymmetrisches Bild der menschlichen Begegnung: auf der einen Seite Schwäche und Hilfsbedürftigkeit, auf der anderen – Stärke und Hilfsbereitschaft. Im Vortrag werden auch problematische Seiten dieser Einstellung thematisiert.

Presenter

Jascha Nemtsov

Prof. Dr. Jascha Nemtsov (geb. am 7. Oktober 1963 in Magadan, Sibirien; sein Vater überlebte den Gulag) ist Pianist und Musikwissenschaftler. Er wurde am St. Petersburger Staatlichen Konservatorium ausgebildet (Konzertdiplom mit Auszeichnung). Nemtsov lebt seit 1992 in Deutschland. Er promovierte 2004 und habilitierte sich 2007. Er ist Mitglied des Instituts für Jüdische Theologie an der Universität Potsdam, Akademischer Direktor der Kantorenausbildung des Abraham Geiger Kollegs und Assoziiertes Mitglied des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien an der Universität Erfurt.Seine wissenschaftlichen Arbeiten konzentrieren sich auf jüdische Musik und jüdische Komponisten im 20. Jahrhundert. 2013 wurde er als Professor für Geschichte der jüdischen Musik an die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar berufen. 2015 hat Jascha Nemtsov zusammen mit Martin Kranz die ACHAVA Festspiele Thüringen ins Leben gerufen – ein Festival für interkulturellen und interreligiösen Dialog, dessen künstlerischer Leiter er wurde. Im Sommersemester 2018 war er als DAAD-Gastdozent an der Universität Haifa (Israel) tätig.
Presenter

Ricklef Münnich

Mit „ahavta - Begegnungen“ organisiere ich Reisen nach Israel.
In Online-Vorträgen und Gesprächen mit Jüdinnen und Juden zeige ich jüdisches Leben in Deutschland und Israel.
Bitte abonniere meinen Newsletter: https://news.ahavta.com