Logo

Chaim Noll, „Jüdisches Wochenfest und christliches Pfingsten“

Room type

Permanent

This field is required. Double-check the spelling.
This field is required. Double-check the spelling.
This field is required. Double-check the spelling.
Entry fee:
6,00€
Required fields

Payment via

Paypal

Before buying your ticket, please check the tech requirements for joining the event here.

If you have already registered and can't locate your registration confirmation email,click here!
The email address is incorrect. Please double-check your email address.

A confirmation email with logging details has been sent to the provided email.

System configuration test. Click here!

Falls du den Teilnahmebeitrag nicht über PayPal bezahlen möchtest oder kannst, überweise bitte 6 € mit dem Verwendungszweck „Chaim Noll“ auf das Konto

Ricklef Münnich

IBAN. DE45 1101 0100 2130 4883 32

Anschließend registriere dich bitte (ohne im zweiten Schritt PayPal auszulösen). Den Freischaltlink bekommst du nach Eingang des Teilnahmebeitrags (der die Technik und das Honorar des Referenten finanziert) per E-Mail.

Das Video der Veranstaltung kannst du beliebig oft und wiederholt anschauen.

Agenda

Chaim Noll: „Jüdisches Wochenfest und christliches Pfingsten“

Die wichtigsten christlichen Feiertage wie Ostern, Pfingsten oder Weihnachten gehen auf alt-israelische Feste zurück, die in der hebräischen Bibel, dem sogenannten „Alten Testament“, genau beschrieben sind und bis heute weltweit von den Juden in ihrer alten Form und gemäß späteren rabbinischen Auslegungen begangen werden. Doch oft wurden ursprüngliche Bestandteile und Bedeutungen auch in das christliche Fest übernommen. 

Chaim Noll geht in seinem Vortrag der Verwurzelung christlicher Feste in den jüdischen nach und betrachtet insbesondere das Pfingstfest. Das Worten Pfingsten ist eine mittelhochdeutsche Form des griechischen Pentekoste, wörtlich „der fünfzigste“ – gemeint ist der fünfzigste Tag nach Ostern. 

Genau das ist auch die Kennzeichnung des zugrunde liegenden jüdischen Festes Shavuot oder „Wochenfest“: sieben Wochen, sieben mal sieben, also neunundvierzig Tage sollen nach Pessach beziehungsweise Ostern vergehen, damit am fünfzigsten Tag das Wochen- oder Pfingstfest gefeiert werden kann.

Presenter

Chaim Noll

Chaim (Hans) Noll wurde 1954 in Ostberlin als Sohn des Schriftstellers Dieter Noll geboren. Seine ersten Manuskripte wurden in den Westen geschmuggelt, bevor er selbst 1983 er nach West-Berlin ausreiste und 1991 Deutschland verließ. Er lebt seit 1995 in Israel, wo ein umfangreiches literarisches Werk entstand. Seine Bücher erscheinen bei uns im Verbrecher Verlag.
Seit Chaim Noll 1997 in den Negev gezogen ist, denkt er nach über die Wüste. Das Ergebnis dieses langen Nachdenkens erschien im März 2020 in der Evangelischen Verlagsanstalt. Chaim Nolls Opus Magnum über die Dichter, die Denker und die Wüste trägt den Titel: „Die Wüste. Literaturgeschichte einer Urlandschaft des Menschen“.
Presenter

Ricklef Münnich

Mit „ahavta - Begegnungen“ organisiere ich Reisen nach Israel. Ich bringe den Reisegruppen in Besuchen und Gesprächen die Lebenswirklichkeit der Menschen dort nahe.
In Online-Vorträgen und Dialogen mit Jüdinnen und Juden zeige ich Grundlagen und Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland und Israel.
Bei Telegram informiere ich über Aktionen, Events, Programme und Reisen von ahavta - Begegnungen: https://t.me/ahavta_begegnungen
Den ahavta newsletter kannst du abonnieren: http://news.ahavta.com